Konzepte

Bei unserer Arbeit legen wir besonders wert auf die Förderung der Spielfreude und der Entfaltung des individuellen Potentials, welches auch die Stärkung der Gruppendynamik impliziert. Das Wissen um/über eigene Kompetenzen macht selbstsicherer, entspannter und somit auch resoluter in Konfliktsituationen. Ebenso wie das erproben verschiedener Situationen im geschützten Rahmen. Dies machen wir uns vor allem in den Workshops zu Gewalt- und Konfliktprävention zu nutze. Wir behandeln und erarbeiten in unseren Workshops Themenbereiche die für die jungen Spielenden aktuell sind. Für die jeweilige Gruppe wird von uns nach vorzeitiger Absprache ein genaues Konzept erstellt, um so auf die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen eingehen zu können.

1. Theater

Theater ist vielfältig, macht Spaß und eröffnet Möglichkeiten! Genau das und noch vieles mehr wollen wir den Kindern und Jugendlichen in unseren Workshops vermitteln. Durch theaterpädagogische sowie schauspielerische Übungen und Spiele wollen wir den Kindern und Jugendlichen das Theater mit ihrer Vielfältigkeit näherbringen. Wir bieten unseren jungen Spielenden einen „geschützten Raum“ in denen sie neue Facetten an sich entdecken und schauspielerisch experimentieren können.

Workshops mit Themenschwerpunkten

Der Grundsatz unserer Arbeit liegt u.a. auf der Förderung der Spielfreude und der Entfaltung des individuellen Potentials. Wir behandeln und erarbeiten in unseren Workshops unterschiedliche Themenbereiche die für die jungen Spielenden aktuell sind. Für die jeweilige Gruppe wird von uns nach vorzeitiger Absprache ein genaues Konzept zu der gewünschten Thematik erstellt, um so auf die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen eingehen zu können. Ob Stärkung der Gruppendynamik, Verbesserung der Teamfähigkeit, Gewalt- oder Konfliktlösung, Mobbing oder auch Themen wie „Wer bin ich“ erarbeiten und thematisieren wir durch unterschiedliche Übungen, Spiele aber auch Gesprächen und Reflexionen. Wir beschäftigen und setzen uns aber auch gerne intensiv mit neuen Thematiken auseinander und erarbeiten für jede Gruppe ein individuelles Konzept.

Workshops mit Stückentwicklung

Neben Workshops zu den unterschiedlichen Themenbereichen erarbeiten und proben wir auch gerne mit den Kindern und Jugendlichen ein Theaterstück. Dabei stehen für uns natürlich die Interessen und Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Mittelpunkt und nicht nur das fertige Produkt. Auf Grund dessen ist es uns wichtig die Lebenswirklichkeiten der jungen Spielenden zu erkennen und zu berücksichtigen. Andererseits ist es uns auch wichtig, dass sie spielerisch neue Erfahrungen sammeln können. Dadurch ist es uns möglich ein Stück speziell für sie und mit ihnen zu entwickeln und zu schreiben. Natürlich ist es am Ende eines langen Arbeitsprozesses schön ein Stück auf die Bühne zu bringen, dennoch legen wir unsere Prioritäten auf den persönlichen und individuellen Prozess der einzelnen Spielenden. Auf Grund dessen ist es uns bei Erarbeitungen von Stücken auch wichtig den persönlichen Entwicklungen und Entfaltungen genügend Raum zu geben.

Kompetenzen

Im Fokus unserer theaterpädagogischen Arbeit, egal ob in Workshops oder Projekten, stehen, je nach Dynamik und Schwerpunkt der individuellen Gruppen, die Förderung unterschiedlicher Kompetenzen. Zu diesen Kompetenzen die wir durch unsere Arbeit besonders fördern gehören u.a.

- Spielfreude
- Interaktion und Kooperation
- Teamfähigkeit
- Konfliktlösungsfähigkeit
- Körpersprache und Ausdrucksfähigkeit
- Selbst- und Fremdwahrnehmung
- Stärkung der Persönlichkeit und der Selbstwahrnehmung
- Stärkung des Selbstbewusstseins
- Entdeckung neuer Facetten
- Kreativität
- Sprachkompetenz und verbale Ausdrucksfähigkeit
- Gewaltfreie Kommunikation
- Akzeptanz und Toleranz


2. Medien

Zur Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen gehört natürlich auch der Umgang mit modernen Medien, deren Vielfalt, Potential, Gebrauch aber auch Risiken selbst für Erwachsene häufig schwer zu fassen sind.

Workshops

Daher verknüpfen wir die Themenbereiche Medien und Theaterpädagogik und bieten auch Stunden an, in denen wir mit den Gruppen gemeinsam über die neuen Medien auf theatralische und spielerische Weise und ohne belehrenden Zeigefinger das Thema reflektieren. Zu den behandelten Themenbereichen zählen u.a. Mediale Vorbilder, Cybermobbing oder der Umgang mit persönlichen Inhalten in den sozialen Netzwerken. Auch Hintergründe und Marketing-Mechanismen können hier angesprochen und in der Gruppe diskutiert werden. Zur Vermittlung dieser Thematiken bedienen wir uns wieder theaterpädagogischer Methoden, welche durch Erkenntnisse aus dem Bereich der Medien- und Filmwissenschaft untermauert und erläutert werden um so einen vielfältigen Einblick in die Welt der Medien zu erlangen.

Kompetenzen

- Hinterfragen lernen von medialem Input
- Reflexion des eigenen Medienkonsums
- Entschlüsseln von Werbebotschaften
- Auswirkungen medialer Partizipation besser einschätzen lernen.